FAQ

Rund um das Engagement

Ich möchte bei euch mitmachen! Was muss ich tun?

Wenn du dich als Nachhilfelehrer bei uns engagieren willst, solltest du als erstes das Standortleitungsteam deiner Stadt kontaktieren. Die Mitglieder des Leitungsteams werden dich zu einem Kennenlern-Gespräch einladen und dich mit allen nötigen Infos versorgen.

Wie lange muss ich mich mindestens bei euch engagieren?

Du solltest dich mindestens ein Semester bei uns engagieren können, damit für die Nachhilfeschüler eine gewisse Kontinuität gegeben ist. Hinzu kommt, dass bereits der Rekrutierungs- und Vermittlungsprozess etwas Zeit in Anspruch nimmt. Allerdings darfst du dein Engagement auch gerne nach Studienende fortführen! Zudem besteht die Möglichkeit, für Praktika, Auslandsaufenthalte o.ä. dein Engagement zu pausieren.

Wie viel Zeit sollte ich für die Nachhilfe mitbringen?

Diesbezüglich kannst du dich ganz individuell mit deinem Schüler absprechen. Als Richtwert kannst du ca. eine Stunde Nachhilfe pro Woche ansetzen. Es kann allerdings vorkommen, dass dein Schüler in bestimmten Phasen weniger – z.B. in den Ferien – oder mehr Betreuung braucht – z.B. vor einer Prüfung. Zusätzlich solltest du auch etwas Zeit für die Anfahrt und für die Vorbereitung der Nachhilfe einplanen.

Brauche ich Erfahrung im Nachhilfegeben, um bei euch mitmachen zu können?

Erfahrungen im Nachhilfegeben sind sicherlich von Nutzen, aber keine Voraussetzung für ein Engagement als Nachhilfelehrer in unserem Verein. Außerdem bereiten wir euch auf eure Tätigkeit als Nachhilfelehrer vor und unterstützen euch bei Fragen und Problemen.

Ich bin kein Student. Kann ich trotzdem bei euch Nachhilfe geben?

Ja und Nein: Obwohl wir mit unseren Werbemaßnahmen ausschließlich Studenten ansprechen, können sich grundsätzlich auch Nicht-Studenten bei uns engagieren. Allerdings möchten wir vor allem junge Menschen zu einem Engagement bei uns ermuntern, da unser Nachhilfekonzept unter anderem auf einem geringen Altersunterschied zwischen Nachhilfelehrer und -schüler basiert.

Welche Informationen und Unterlagen braucht ihr von mir?

Bei unserer Arbeit sind bestimmte Vorsichtsmaßnahmen unverzichtbar, um die Kinder und Jugendlichen, die wir unterstützen, so gut wie möglich zu schützen. Daher musst du vor Beginn deines Engagements verschiedene Formulare ausgefüllt bei uns einreichen. Zudem benötigen wir ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis von dir, welches du mithilfe eines Formulars kostenlos beim Einwohnermeldeamt beantragen kannst. Nähere Infos zur Beantragung des Führungszeugnisses und zu den geforderten Unterlagen erhältst du von deinem Standortleitungsteam.

Die Vermittlung

Woher bezieht ihr eure Nachhilfeschüler?

Um Schüler zu erreichen, die Förderbedarf haben, arbeiten wir mit verschiedenen Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit zusammen. Dies können Jugendämter, Schulen oder Kinderheime sein, aber auch andere Vereine oder kirchliche Einrichtungen. Die Art der Partner variiert von Standort zu Standort. Schüler oder Familien können sich aber auch direkt an uns wenden.

In welchen Fächern kann ich Nachhilfe geben? Um welche Klassenstufe/Altersgruppen/Schulformen geht es?

Uns erreichen Nachhilfeanfragen unterschiedlichster Art, sodass eine Vielzahl an Nachhilfefächern gefragt ist. Vor allem in den gängigen Hauptfächern Mathematik, Deutsch und Englisch ist die Nachfrage in der Regel sehr groß. In Bezug auf das Alter, die Klassenstufe und die Schulform des Schülers schränken wir unser Vermittlungsangebot nicht ein. Der Nachhilfebedarf variiert jedoch von Standort zu Standort. Selbstverständlich entscheidest Du selbst, in welchem Fach und welcher Klassenstufe du Nachhilfe geben kannst und möchtest.

Wann und wie bekomme ich einen Nachhilfeschüler?

Vor Beginn deines Engagements teilst du uns deine Präferenzen bezüglich der Nachhilfe mit, z. B. die gewünschten Schulfächer und Klassenstufen. Sobald wir alle nötigen Unterlagen von dir erhalten haben, suchen wir nach einem Schüler für dich, der deinen Präferenzen möglichst gut entspricht. Anschließend stellen wir den Kontakt zu der entsprechenden Einrichtung oder Familie her, um den Beginn der Nachhilfe zu ermöglichen. Wie lange es dauert, einen passenden Schüler für dich zu finden, hängt insbesondere von deinen Präferenzen und vom aktuellen Nachhilfebedarf ab. Je nach Konstellation kann der Vermittlungsvorgang daher mehrere Wochen andauern.

Rahmenbedingungen der Nachhilfe

Findet die Nachhilfe in Einzel- oder in Gruppenunterricht statt?

Wir vermitteln ausschließlich Einzelunterricht. Da es unser Ziel ist, die Schüler möglichst intensiv zu unterstützen und mit ihnen Lernstrategien einzuüben, halten wir eine individuelle Förderung für die geeignetste Unterrichtsart. Diese Konstellation soll es dem Nachhilfelehrer außerdem erleichtern, eine persönliche Beziehung zum Nachhilfeschüler aufzubauen.

Wie viele Schüler bekomme ich zugeteilt?

Für gewöhnlich teilen wir dir zu Beginn nur einen Schüler zu. Wenn du dann im Laufe deines Engagements feststellst, dass du weitere Schüler betreuen kannst und willst, können wir dir auch gerne weitere Schüler vermitteln. Allerdings bedeutet das für dich natürlich auch einen erhöhten zeitlichen Aufwand.

Wo findet die Nachhilfe statt?

Die Nachhilfe findet für gewöhnlich in den Räumlichkeiten des sozialen Partners statt, über den uns die Nachhilfeanfrage erreicht hat. Bei fehlenden Räumlichkeiten oder schlechter Erreichbarkeit der Einrichtung weichen wir oft auf verfügbare Räume in öffentlichen Gebäuden (z. B. Stadtbücherei) oder an der Universität aus. Näheres zu den Gegebenheiten vor Ort kann dir dein Standortleitungsteam sagen.

Kann die Nachhilfe auch bei mir zu Hause stattfinden?

Nein. Zum Schutz des Schülers und zu deinem eigenen Schutz darf die Nachhilfe auf keinen Fall bei dem Lehrer zu Hause stattfinden!

Kann ich mit meinem Schüler auch andere Dinge unternehmen als Nachhilfe zu geben?

Natürlich freuen wir uns, wenn das Verhältnis von Schüler und Lehrer über die Nachhilfe hinausgeht. Gemeinsame Unternehmungen können schließlich die persönliche Beziehung stärken und das Spektrum der Nachhilfe erweitern, z. B. um kulturelle Inhalte in Form eines Theaterbesuchs. Wichtig ist, dass solche Unternehmungen mit allen Verantwortlichen im Vorfeld abgesprochen werden, d.h. sowohl mit der Standortleitung als auch mit den zuständigen Betreuern oder Eltern des Schülers. Gegebenenfalls können hierfür anfallende Kosten vom Verein erstattet werden.

Bei der Nachhilfe fallen Kosten für mich an (z. B. für Lehrmaterial oder Fahrten zur Einrichtung). Kann mir der Verein diese Kosten erstatten?

Prinzipiell ist es möglich, Kosten zu erstatten, die bei der Nachhilfe entstehen. Du solltest dich jedoch im Vorfeld bei deinem Standortteam erkundigen, ob und welche Kosten erstatten werden können.

Was ist, wenn ich während meines Engagements ein Praktikum oder Urlaub machen will?

Das ist kein Problem. Wichtig ist allerdings, dass du sowohl deinen Schützling und dessen Betreuer als auch dein Standortteam frühzeitig informierst, wenn du die Nachhilfe pausieren musst. Gemeinsam könnt ihr dann entscheiden, ob eine Vertretung für die Zeit deiner Abwesenheit gesucht werden soll.

Gestaltung der Nachhilfe

Ich habe noch nie Nachhilfe gegeben. Habt ihr Tipps für mich?

Einige Hilfestellungen und Empfehlungen findest du in einem Starterpaket, das wir dir vor deinem Engagement zukommen lassen. Zwar ist jeder Schüler anders und spricht dementsprechend unterschiedlich auf verschiedene Konzepte an. Lass dich davon aber nicht abschrecken! Wir begleiten euch bei eurem Engagement und sind jederzeit ansprechbar. Darüber hinaus bieten die informellen Standort-Treffen eine Möglichkeit, sich mit anderen NachhilfelehrerInnen auszutauschen. Wenn ihr also Fragen habt oder nicht wisst, wie ihr mit einem Problem umgehen sollt, seid ihr nicht auf euch allein gestellt!

Wenn mein Nachhilfekind in mehreren Fächern Unterstützung braucht, muss ich dann mehrere getrennte Stunden machen?

Das obliegt dir in Absprache mit dem Schüler und dem Betreuer. Du kannst auch in einer Stunde unterschiedliche Fächer unterrichten, solange es dem Erfolg der Nachhilfe dient. Wenn es sinnvoll erscheint, mehrere getrennte Stunden pro Woche zu machen, dir aber die Zeit dafür fehlt, frag bei deinem Standortteam nach, ob ein weiterer Student an den Schüler vermittelt werden kann. Dann könnt ihr euch beispielsweise die Fächer aufteilen.

Was kann ich tun, wenn ich mich mit meiner Nachhilfeschülerin/meinem Nachhilfeschüler nicht verstehe/wohl fühle?

Hier sind verschiedene Möglichkeiten denkbar: Falls der Schüler lediglich unmotiviert ist, gibt es vielleicht Wege, dies zu beeinflussen. Stimmt allerdings die Chemie zwischen euch grundsätzlich nicht, ist es sicherlich besser, dich an einen anderen Schüler zu vermitteln. Was in deiner Situation das sinnvollste ist, solltest du gemeinsam mit deiner Standortleitung herausfinden. Ganz wichtig ist in jedem Fall, dass du dich zeitnah bei deiner Standortleitung meldest. Euch bei der Nachhilfe zu unterstützen ist schließlich unsere Aufgabe!

Mein Nachhilfekind macht nicht richtig mit. Was kann ich tun?

Es gibt viele mögliche Gründe, warum ein Schüler unaufmerksam oder unmotiviert ist: Häufig sind Schüler mit dem Lernstoff überfordert, übersehen ihre eigenen Fortschritte oder ihnen fehlt das Verständnis, wofür sie den Schulstoff eigentlich brauchen. Schülern dabei zu helfen, Motivation fürs Lernen zu entwickeln, kann daher eine große Herausforderung für einen Nachhilfelehrer sein. Die folgenden Gedankengänge sollen dir dabei helfen, die Motivation des Schülers zu stärken.

Welche (Lebens-)Ziele und (Zukunfts-)Pläne hat der Schüler? Wie können der Schulstoff oder auch nur das Lernen selbst ihm dabei helfen, seine Ziele zu erreichen?

  • Hilf ihm, Sinn und Zweck seiner Bemühungen zu erkennen!

Welche Lernziele sind für den Schüler realistisch? Wie lässt sich der Lernstoff in verdaubare Päckchen aufteilen?

  • Setzt euch bzw. dem Schüler kleine Zwischenziele, die für ihn erreichbar sind! So lassen sich demotivierende Rückschläge reduzieren.

Was hat der Schüler bereits erreicht?

  • Mach deinen Schüler auf seine Erfolge aufmerksam und erkenne seine Bemühungen an!

Weitere Hilfestellungen findest du im Starterpaket für Nachhilfelehrer. Und wie bei allen Fragen und Problemen gilt auch hier, dass wir dich gerne unterstützen und dass du dich jederzeit an uns wenden kannst!

Sonstiges

Wie viele Nachhilfelehrer engagieren sich schon im Verein?

Die Zahl der Nachhilfelehrer variiert von Standort zu Standort. Bundesweit haben wir derzeit ca. 1000 aktive Nachhilfelehrer.

Seit wann gibt es den Verein?

Der Verein wurde im Juli 2012 gegründet. Die einzelnen Standorte sind jedoch unterschiedlich alt. Mehr zur Geschichte des Vereins gibt es unter Verein/Geschichte.

Was passiert mit meinen Daten?

Wir benutzten eine Datenbank, in der wir Informationen über unsere Nachhilfelehrer und -schüler zur Organisation der Nachhilfevermittlung speichern. Deine schriftlich abgegebenen Unterlagen (wie z.B. dein Führungszeugnis) werden für die Dauer deines Engagements aufbewahrt. Sechs Monate nach Ende deines Engagements werden alle elektronischen Daten gelöscht. Alle StandortleiterInnen und Bundesvorstände sind zur Verschwiegenheit sowie zur Einhaltung des Datenschutzgesetzes verpflichtet. Deine Daten werden ausschließlich für Vereinszwecke genutzt und nicht an Externe weiter gegeben! Falls du Fragen zum Schutz deiner Daten hast, wende dich gerne an dein Standortteam oder direkt an den Bundesvorstand.

Ich möchte demnächst Bewerbungen schreiben. Könnt ihr mir eine Bescheinigung über mein Engagement ausstellen?

Ja, wir stellen dir gerne eine Bescheinigung aus. Wende dich diesbezüglich bitte an dein Standortleitungsteam.

Deine Frage war nicht dabei? Dann wende dich bitte direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!