Kevin und Philipp

Philipp Artz bewegt die Welt auch außerhalb seines Studiums: In Düsseldorf trifft er sich jede Woche mit Kevin. Gemeinsam sind Prozentrechnen und auch die nächste Urlaubsplanung kein Problem mehr.

Kevin und Philipp

"Studieren ist für mich nicht nur studieren. Für mich gehören zum Studium mehr als Vorlesungen und Seminare, Lektüreaufgaben und Hausarbeiten. Wer studiert, sollte auch den Wunsch haben, etwas zu bewegen. Die Welt im Kleinen verbessern eben! Hierfür ist die Studentenorganisation Studenten bilden Schüler ideal! Denn jeder beginnt mit dem Studienanfang ein neues Kapitel. Doch ohne die Lernerfolge zuvor ist dieses Kapitel unerreichbar. Deswegen ist es wichtig, sich ins Bewusstsein zu rufen, dass es Schüler gibt, denen solche Möglichkeiten wegen sozialen und finanziellen Barrieren verwehrt bleiben. Und gerade deswegen sollte es selbstverständlich sein, diesen Menschen zu helfen, wenn man die Chance dazu hat."

"So habe ich Kevin kennengelernt: Kevin war in der 10. Klasse der Hauptschule und wohnte in einem Heim. Seit gut einem Jahr betreue ich ihn einmal die Woche und unterstütze ihn in Mathematik. Aber nicht Mathematik im Sinne von Funktionsscharen oder quadratischen Ergänzungen, sondern Mathematik im Sinne von Viereckflächen, Dreisätzen und Prozentrechnung. Grundlagen, die viele Studenten problemlos beherrschen und auch im Alltag nützlich sind, die Kevin aber Probleme bereiteten. Sein größtes Problem ist jedoch gesundheitlicher Natur. Es ist seine Migräne, die ihn meist schon beim Aufwachen quält. Sie ist der Grund, dass er morgens manchmal nicht mal aufstehen kann und selbst nachmittags noch mit leerem Blick bei unseren Nachhilfestunden sitzt."

"Trotzdem haben wir uns daran gemacht, in kleinen Schritten seine Wissenslücken zu schließen. Dabei bin ich an einigen Stellen selbst in Erklärungsnot geraten, da Begriffe und Zusammenhänge, die für mich selbstverständlich sind, zum Teil schwierig zu erklären sind (z.B. der Unterschied zwischen Geraden, Halbgeraden und Strecken). Aber bereits nach vier Wochen hatten wir alle Berechnungsmöglichkeiten bei Feldern und besonders die Grundbegriffe der Formel durchgekaut und konnten uns ans Dreisatz- und Prozentrechnen machen. Es gab auch hier einzelne Startschwierigkeiten, doch mit jeder Woche ist Kevin schneller, selbstständiger und sicherer geworden. Einer der schönsten Momente der Nachhilfe ist für mich, wenn wir nach 1-2 Monaten in einer Nachhilfestunde den gesamten zuvor bearbeiteten Stoff kurz wiederholen. Meist kann Kevin dann alle Aufgaben richtig lösen und den Lösungsweg auch selbst erklären. In solchen Augenblicken sehe ich, dass ich mein eigenes Wissen an jemanden weitergeben und mit meinem Engagement etwas bewegen kann."

"Mittlerweile kennen und verstehen Kevin und ich uns sehr gut. Unsere Gespräche reichen daher oft über schulische Themen hinaus. An vielen Tagen quatschen wir die ersten zehn Minuten über alle möglichen Dinge oder kommen durch Textaufgaben auf ein bestimmtes Gesprächsthema. So entsteht eine klasse Arbeitsatmosphäre. Beim letzten Treffen habe ich ihm sogar noch ein paar Tipps für seinen ersten Urlaub mit auf den Weg gegeben. Ihr seht: Man kann also auch über den Unterrichtsstoff hinaus brauchbares Wissen weitergeben! Auch zu seinen BetreuerInnen habe ich ein gutes Verhältnis. Ich gehe dort ein und aus, jeder kennt und grüßt mich mit Namen."

"Wegen seiner Migräne muss Kevin nun zwar die Schule verlassen und auf eine Abendschule wechseln. Denn es besteht die Hoffnung, dass sich die Kopfschmerzen bis zum Abend hin bessern und ihm das Lernen dann leichter fällt. Aber trotz seines Wechsels auf die Abendschule haben wir vereinbart, dass wir weiterhin unsere Nachhilfestunden machen, damit er am Ende seinen Abschluss in der Hand hält. Auch wenn es noch ein weiter Weg bis dahin ist. Der Grundstein dafür ist gelegt und dass ich dazu beitragen kann, ist ein tolles Gefühl! Ein Gefühl, das das einfache sture Studium nicht mit sich bringt. Und das auch nicht mit Geld zu kaufen ist."

An der Universität gibt es viele Weltverbesserer. Du solltest dazu gehören!