Das Team der Standortleitung Dortmund von “Studenten bilden Schüler” nimmt das Preisgeld im Dortmunder Museum für Kunst- und Kultur in Empfang: v.l. Esther Schücker, Jacqueline Korf, Christoph Bischoff und Dana-Celine Will.
Foto: FreiwilligenAgentur Dortmund

Preisverleihung: Wir gewinnen den Dortmunder Preis "Engagement anerkennen"

Katharina Hahn von Katharina Hahn
Bio: Als Germanistin gehe ich nicht nur der Sprache auf den Grund, sondern interessiere mich auch für den Journalismus und backe gerne Torten in meiner Freizeit.
Studiert: Germanistik
am 4.9.2021

Sich zu engagieren ist für viele ein Teil des Lebens und gehört einfach zum Leben mit dazu. Doch sich neben Freizeit, Familie und Studium ehrenamtlich für andere Kinder- und Jugendliche zu engagieren ist keine Selbstverständlichkeit. Bei uns leisten deutschlandweit über 2000 Studierende ehrenamtliche Nachhilfe. Am Montagabend, 30. August 2021, konnten wir uns in der Kategorie “Zusammenhalt mit Abstand” den Gewinn und das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro sichern.

Preisgeld wurde durch Dortmunds Oberbürgermeister überreicht

Der Preis “Engagement anerkennen” verfolgt das Ziel freiwillige Tätigkeiten zu fördern, um so zu zeigen wie vielseitig und hilfsbereit unsere Gesellschaft ist. Besonders in Krisenzeiten der Corona Pandemie ist Zusammenhalt anderen Menschen gegenüber ein hohes Gut und stand im Fokus der Ausschreibung. Im Museum für Kunst- und Kulturgeschichte überreichte Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal gemeinsam mit der Jury das Preisgeld an unsere Standortleitung aus Dortmund von Studenten bilden Schüler e.V. Neben dem Preisgeld freuten sich die Gewinner auch über ein limitiertes Dortmund-Nashorn in den Farben der FreiwilligenAgentur Dortmund.

Studenten7

“Wir haben uns über den Gewinn und das damit verbundene Preisgeld sehr gefreut. Mit der Spende können wir auf Vereinsseite großes bewirken und diese für die Kosten für Lernmaterialien, Computer aber auch für Tablets für die Nachhilfe einsetzen”, erklärt Christoph Bischoff, Mitglied des Bundesvorstands und Teil der Standortleitung Dortmund von Studenten bilden Schüler e.V.

Digitale Nachhilfe in Zeiten der Corona Pandemie

In unserem Verein Studenten bilden Schüler e.V. geben Studierende in ganz Deutschland Nachhilfe an gerade bedürftige Kinder, die sonst nicht die Möglichkeit auf Nachhilfe und eine damit verbundene Verbesserung ihrer Schulnoten hätten. Als eingetragener Verein finanzieren wir uns ausschließlich über Spenden und verfolgen das Ziel, die Integration aber auch Chancengleichheit für Kinder- und Jugendliche zu steigern.

Die Corona Pandemie stellte unsere Nachhilfepaare vor eine neue Herausforderung: Nachhilfe auf Distanz und digital. Für viele Kinder und Familien war genau das ein Problem. Ohne eigene Geräte, wie Laptops, Tablets oder Drucker wird die Pandemie zur unüberwindbaren Hürde. Die Nachhilfe fand ausschließlich in digitaler Form statt und bedürftige Kinder- und Jugendliche wurden hinsichtlich der technischen Ausstattung durch die Finanzierung von Laptops und Tablets durch den Verein unterstützt.

“Der Gewinn des Geldpreises der FreiwilligenAgentur in Dortmund ist ein großer Schritt, um die Bekanntheit des Vereins zu steigern. Wir sind sehr glücklich über die Entwicklung und freuen uns immer über neue Anmeldungen von Studierenden. Wer sich engagieren möchte, findet weitere Informationen, sowie ein Anmeldeformular direkt auf unsere Website. Nur mit Studierenden, die sich engagieren, können wir Kindern- und Jugendlichen zu besseren Noten in der Schule verhelfen und einen Beitrag zur Chancengleichheit leisten”, erklärt Florian Kleinicke, Vorstandsvorsitzender, von Studenten bilden Schüler e.V.

Über uns

Studenten bilden Schüler e. V. (SbS) ist ein gemeinnütziger Verein und engagiert sich für das Ziel mehr Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit in Deutschland zu ermöglichen. Studierende in ganz deutschland helfen mit kostenloser Nachhilfe Kinder und Jugendliche aus benachteiligten Verhältnissen, um so den Zugang zu Bildung zu ermöglichen und langfristige Lernerfolge zu verzeichnen. Der Verein organisiert sich über Spenden und durch die Hilfe von ehrenamtlich engagierten Studierenden. Gegründet im Jahre 2012 in Frankfurt am Main, wächst der Verein zunehmend.

Aktuell ist Studenten bilden Schüler e.V. an 51 Standorten (Stand September 2021) mit etwa 2.000 ehrenamtlich engagierten Studierenden bundesweit aktiv. Neben der Nachhilfe organisiert der Verein Studenten bilden Schüler auch Kultur- und Freizeitaktivitäten für Nachhilfepaare und hilft bei der Finanzierung von Lehr- und Lernmitteln.

Christoph Bischoff, Bundesvorstandsmitglied und Standortleitung Dortmund, nimmt das Preisgeld Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro im Dortmunder Museum für Kunst- und Kultur von Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal entgegen.  Foto: FreiwilligenAgentur Dortmund