Contentful logo with text

Unsere Erfahrungen mit Contentful

Janosh Riebesell
  Janosh Riebesell   
  18. Juli 2018   |     2 Min Lesezeit

Wir träumten schon seit langem davon, unseren Verein nach außen hin mit einer schnelleren, moderneren und benutzerfreundlicheren Homepage zu präsentieren. Man glaubt im Vorhinein kaum, wie viele hundert Entscheidungen in die Entwicklung einer Webseite fließen. Aber so viel sei gesagt, Decision Fatigue wird unweigerlich zum Faktor.

Umso angenehmer ist es, wenn dir in einem Projekt dieser Größe eine besonders schwerwiegende Entscheidung durch äußere Umstände abgenommen wird. Und genau das war der Fall, als es darum ging, ein Content Management System (CMS) zu wählen. Unsere alte Seite lief noch über Joomla. Kaum zu glauben und noch schwerer zuzgeben, aber in solch einer Situation landet man halt, wenn fast ein Jahrzent keiner die Zeit hatte, mal ein ganz neues System aufzusetzen. Und so sieht das ganze in der Praxis aus.

old cms

old homepage

Weder Front- noch Backend waren schön anzuschauen, geschweige denn zu benutzen. Aber gut, hatte zumindest den Vorteil, dass die Dinge nur besser werden konnten.

Und damit zurück zum eigentlichen Thema: unserer Wahl eines CMS. Ich hatte im Vorfeld so viel Gutes über ein junges aber ambitioniertes Startup aus Berlin namens Contentful gehört, dass sich jede weitere Recherche erübrigte. Besonders im Zusammenspiel mit Netlify als Host inkl. Content Delivery Network (CDN) und Gatsby als Static Site Generator schien mir das wie die perfekte Kombi, um unsere Webpräsenz endlich ins 21. Jahrhundert zu katapultieren.

Lange Geschichte, kurzer Sinn: Mittlerweile ist unsere neue Homepage live und proudly powered by Contentful. Contentful war sogar so freundlich, uns als ehrenamtlichen Verein mit dem Pro Bono Plan auszustatten. Damit stehen uns jetzt 50 kostenfreie User (mehr als genug also, dass jeder Standort seinen eigenen bekommt) sowie monatlich 4 Millionen API Requests und 1,5 TB Bandbreite. Solide Sache also. Mehr als genug, dass wir uns nie Gedanken über evtl. Kosten unserer Homepage werden machen müssen.

Alles in allem ein voller Erfolg. Unsere Seite ist um Längen schneller und lässt sich nun viel einfacher verwalten. Zum Vergleich, so sieht unser neues Backend bei Contentful aus.

new cms content panel

new cms editor

Allein die Tatsache, nicht bei jedem Login mit 4 Update Aufforderungen konfrontiert zu werden, war für uns die Mühe wert. Danke nochmal an Contentful!

© 2019 - Studenten bilden Schüler e.V.
Diese Seite ist open source.
Powered by: ContentfulGatsbyNetlify