Mit neuen Laptops zum Erfolg: SbS finanziert Laptops für Abol und Nomad

Katharina Hahn von Katharina Hahn
Bio: Als Germanistin gehe ich nicht nur der Sprache auf den Grund, sondern interessiere mich auch für den Journalismus und backe gerne Torten in meiner Freizeit.
Studiert: Germanistik
am 16.6.2021

Studenten bilden Schüler (SbS) konnte mit einer Finanzierung für zwei neue Laptops in Heidelberg sorgen. Wir haben bei Abol und Nomad aus dem Iran nachgefragt, was Sie in Zukunft mit ihren Laptops vorhaben und was sie neues lernen wollen.

Ein neuer Weg mit Zukunft

Abol Pirzadeh (18) und Nomad Zadran (21) kommen ursprünglich aus dem Iran. Nomad sagt er sei jetzt seit knapp fünf Jahren in Deutschland. Er besucht die Carl-Busch-Schule in Heidelberg. Dort belegt er aktuell den Kurs 1BFR. Die einjährige Berufsfachschule für Fahrzeugtechnik ist Teil einer Berufsausbildung und findet in der Schule statt. In Vollzeit lernt Nomad hier Kenntnisse und Fertigkeiten des ersten Ausbildungsjahres für seinen Ausbildungsberuf als Kraftfahrzeugmechatroniker mit dem Schwerpunkt System- und Hochvolttechnik. Im September kommt Nomad schon in sein zweites Lehrjahr.

Auf die Frage, was sein Traumberuf ist antwortet Nomad:

“Ich möchte gerne später Maschinenbau studieren.”

Sein Traum ist es auch später als TÜV-Prüfer, Gutachter oder KFZ-Meister im Industriebereich zu arbeiten. Mit seiner Ausbildung schafft Nomad für einen späteren Beruf eine gute und solide Grundlage. Doch bisher war er ohne Laptop in der Schule und bei der Nachhilfe aufgeschmissen.

Durch die Hilfe der Jugendagentur Heidelberg konnte der Kontakt zu Studenten bilden Schüler hergestellt werden. Wir freuen uns, dass mittels der finanziellen Unterstützung zwei Laptops für Nomad und seinen Freund Abol gekauft werden konnten. Das Foto zeigt Nomad (Mitte), wie er gerade seinen Laptop in Heidelberg von Florian Kleinicke, Vorstandsvorsitzender (links), und Janosh RIebesell, IT (rechts), von Studenten bilden Schüler überreicht bekommt.

Ehrenamtliche Nachhilfe in Mathe und Deutsch

Auch die Nachhilfe über Studenten bilden Schüler wird von Nomad in Anspruch genommen. Ein Mal in er Woche übt er Mathe mit der studentischen Nachhilfe.

“Ein Mal in der Woche üben wir Mathe.”, sagt Nomad.

Auch das Programmieren an seinem neuen Laptop mache ihm sehr viel Spaß. Nomad möchte seine Mathekenntnisse verbessern, damit er auf die Aufgaben nach der Ausbildung später vorbereitet ist. In Mathe muss er daher viel üben, damit er später sein Studium in Maschinenbau weiterverfolgen kann. Aktuell hat Nomad die Mittlere Reife, aber viel zu üben sei kein Problem für ihn.

Laptop für Online-Unterricht

Nicht nur die deutsche Sprache muss Nomad noch besser lernen, auch das durch die Corona-Pandemie bedingte Distanzlernen erschwert das Lernen der beiden Iraner. Doch hier konnte SbS einen entscheidenden Beitrag leisten, sodass Nomad und Abol nun auch flexibel von zu Hause aus für die Ausbildung und Nachhilfe ihren eigenen Laptop nutzen können. Wofür Nomad in Zukunft seinen neuen Laptop nutzen möchte, weiß er schon ganz genau:

“Ich möchte meinen Laptop für die Schule, den Online-Unterricht, die Ausbildung und bald das Studium benutzen”, erklärt Nomad im Gespräch mit SbS.

In seiner Freizeit spielt Nomad am liebsten mit seinen Freunden Cricket, kocht gerne oder geht Wandern. Wir wünschen Nomad und Abol bei ihrer Ausbildung und ihrem weiteren Weg alles Gute und freuen uns, mit zwei Laptops zu mehr Bildung und fairem Lernen beizutragen.